Dreadforum

Das Forum für Dreadheads und die, die es werden wollen.

Aktuelle Zeit: Di, 23.10.2018, 17:58




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Wenn ich mit Dreadlocks Läuse hätte...
... würde ich die Dreads abschneiden, weil mich die Nissen und toten Läuse anekeln würden 15%  15%  [ 57 ]
... würde ich die Dreads aufkämmen, die Läuse bekämpfen und dann neu dreaden 6%  6%  [ 23 ]
... würde ich die Läuse bekämpfen, tote Nissen / Lausleichen gehen schon irgendwann raus / stören mich nicht 35%  35%  [ 135 ]
... müsste ich dann sehen, wie schlimm der Befall ist und dann eine Enscheidung treffen 38%  38%  [ 146 ]
... hab keine Dreads, die Frage stellt sich nicht... 4%  4%  [ 16 ]
... keine Haare keine Läuse ;) 1%  1%  [ 4 ]
Abstimmungen insgesamt : 381
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 10.10.2011, 19:24 
Offline
Junior Member

Registriert: Sa, 17.09.2011, 10:04
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
läuseshampoos wird es warscheinlich verschiedene geben. auch welche die die haare austrocknen und somit auch filzen helfen. aber ich weis nicht wie das der kophaut gefällt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 10.10.2011, 20:47 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.06.2009, 14:55
Beiträge: 725
Wohnort: Leipzig
@Dread_Lou:
warum machst du dir denn solche Sorgen wegen Läusen? Die bekommt man eigentlich nur, wenn man in direkten Kontakt mit jemandem kommt, der ebendiese schon hat, und dabei ist egal, ob du nun Dreads hast oder "normale" Haare. Für Läuse prädestiniert ist man eher, wenn man bsw. in einem Kindergarten arbeitet, aber selbst, wenn dort Läuse ausbrechen, muss man sie nicht zwingend bekommen. Ich habe bei einem meiner Krankenhauspraktika einen Patienten gehabt, den habe ich gut 1,5 Wochen täglich umsorgt und plötzlich hieß es, er habe Läuse. Daraufhin mussten wir uns einkitteln inklusive Kopfhaube. Ich habe keine Läuse bekommen -und hatte zu dem Zeitpunkt auch Dreads- und der Patient hatte die bestimmt auch nicht von einem Tag auf den anderen.
Lange Rede, kurzer Sinn: mach dir nicht so einen Kopf darum, wenn du bisher keine Läuse hattest (und nicht unbedingt in einem Kiga arbeitest), wirst du mit größerer Wahrscheinlichkeit nun auch keine bekommen :wink:

_________________
Sich an den einfachen Dingen des Lebens erfreuen, bedeutet, sein Leben zu genießen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.10.2011, 11:45 
Offline
Junior Member

Registriert: So, 14.08.2011, 14:08
Beiträge: 41
Wohnort: Berlin
Ich glaube nicht daran, daß es irgendetwas gibt, was Läuse fernhält. Und leider werden die Biester auch immer mehr resistent gegen Pyrethrum, enthalten in Goldgeist, InfectoPedicul etc. Mosquito ist auch nicht so zuverlässig...

Ich habe meine Läuse super mit Nyda (Silikonöl) wegbekommen, und ich hatte wirklich viel vorher ausprobiert. Man braucht wirklich was, was die Nissen abtötet.

Ich hatte das erste Mal in meinem Leben mit 26 Jahren Läuse. Meine Dreads deswegen abzuschneiden stand für mich nie zur Debatte.

_________________
Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.
Astrid Lindgren


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.10.2011, 19:00 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06.06.2011, 19:57
Beiträge: 46
@bidule: ..hm ja du hast wohl recht, ich sollte mir da keine kopf drüber machen. Bei meinem kleinen Bruder z.B sind gerade in der Schule läuse & wenn man eben aufpasst das man mit anderen nicht 'die köpfe zusammen steckt' ... (:

_________________
Jeder Mensch ist ein eigenes Universum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 30.10.2011, 19:37 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 22.10.2011, 13:58
Beiträge: 36
Wohnort: Köln
also ich finde teebaumöl ist jetzt nicht der schlimmste geruch überhaupt, habe gehört manche tun sich zu "stosszeiten" (nach den ferien) präventiv teebaumöl ins shampoo... wäre doch zumindest einen versuch wert bei leuten die zb in Kindergärten arbeiten oder viel Strassenbahn fahren.. und nochwas: als ich mit 13 läuse hatte hat meine mutter mir nach goldgeist noch essig, etwas mit wasser verdünnt, ins haar gerieben und dann ca ne halbe stunde einwirken lassen weil sie den rat bekommen hat das die nissen sich dann leichter lösen (lassen). tatsächlich hat sie sich dann gewundert das sich beim auswaschen zwei, drei nisseneier leichter nach unten verschieben liessen... nicht wirklich viele aber könnte man auch mal ausprobieren wenn man so ungebetene gäste hat. denke aber das bei akutem befall zur bekämpfung keine natürlichen mittel helfen, ist doch genau wie bei anderen schädlingen,...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 31.10.2011, 13:31 
Offline
Senior Member

Registriert: So, 08.03.2009, 19:40
Beiträge: 549
Wohnort: berlin
nanu: wußte noch gar nicht, daß man beim/durch das straßenbahnfahren läuse bekommen kann. is mir echt neu. :totlach:

_________________
lg karpfen

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik, ein leben lang"! gregor gog

vermittlungsratten in berlin unter: www.rattenhausen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 31.10.2011, 13:51 
Offline
Zweistein
Benutzeravatar

Registriert: Do, 08.09.2005, 12:53
Beiträge: 3365
Wohnort: Oberfranken
[offtopic]
karpfen hat geschrieben:
nanu: wußte noch gar nicht, daß man beim/durch das straßenbahnfahren läuse bekommen kann. is mir echt neu. :totlach:

Ja, schön dass auch Du noch dazulernen kannst.[/offtopic]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 01.11.2011, 12:27 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 22.10.2011, 13:58
Beiträge: 36
Wohnort: Köln
Ja Karpfen ich würde schon auch strassenbahn und busse als potenzielles risiko zählen. eine bahn fährt super oft pro tag durch die stadt. auf einem sitzplatz sitzt dann alle paar stationen jemand anderes, auch ein ganzer haufen kinder, und auch die strassenbahnsitze haben teilweise stoffbezüge.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 02.11.2011, 01:12 
Offline
Senior Member

Registriert: So, 08.03.2009, 19:40
Beiträge: 549
Wohnort: berlin
uhhh, soll ich jetzt in panik verfallen:?:

da ich seit mehr als dreißig jahren ununterbrochen straßenbahn, bus und auch die berliner s-bahn benutze bitte ich um einen belegbaren nachweis, wieviele menschen sich beim benutzen dieser öffentlichen verkehrsmittel läuse eingefangen haben, danke :!:

_________________
lg karpfen

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik, ein leben lang"! gregor gog

vermittlungsratten in berlin unter: www.rattenhausen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 02.11.2011, 07:46 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: So, 13.03.2011, 19:33
Beiträge: 457
also ich bin mutter von drei kindern und alle drei hatten schon mehrmals läuse und haben auch welche mit nach hause genommen und meinem mann und mir läuse beschert. und aus eigener erfahrung kann ich deshalb sagen, dass die läuse hauptsächlich von freundschaftlichen umarmungen mit leuten die halt schon befallen sind, kommen.
dass läuse nix damit zu tun haben wie gepflegt ein mensch ist, läuse suchen sich nämlich gepflegte haare- ausserdem kriegt man sie soweit ich das jetzt beurteilen kann nur mit chemie wieder raus, und es juckt auch ziemlich, was ich mir mit dreads jetzt überhaupt nicht mehr vorstellen könnte, also ich würde die ganz bestimmt abschneiden wenn ich läuse hätte...
bisher hab ich läuse wirklich nur mit rauskämmen und chemischen mitteln aus der apotheke raus gekriegt (und musste dazu noch jedesmal ein anderes mittel nehmen weil die nicht immer gleich reagierten....)

alles liebe, sonja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 03.11.2011, 13:35 
Offline
Junior Member

Registriert: So, 14.08.2011, 14:08
Beiträge: 41
Wohnort: Berlin
Tatsächlich verlassen Läuse den Kopf fast nur, um auf einen anderen Kopf zu krabbeln. Sie überleben nicht lange ohne Mahlzeit. Ich jedenfalls tu es Karpfen gleich und denke in Tram, U- und S-Bahn auch nicht an Läuse.

_________________
Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.
Astrid Lindgren


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 05.11.2011, 16:30 
Offline
Full Member

Registriert: So, 04.09.2011, 16:17
Beiträge: 107
man liest/hört/sagt, dass regelmäßiges waschen mit teebaumöl die warscheinlichkeit vermindert, sie zu bekommen.

bei befall soll niemöl helfen, bzw niemolind (speziell für kopfläuse).
alkohol und cayan genauso,
sowie schwefelpulver

dann shcön mit essig (unverdünnt!) nachspülen, ruhig öfters, um die reproduktionszyklen der läuse zu unterbrechen.

und alles, alles, was man im alltag verwendet, waschen was waschbar ist (zur not das auto 2 wochen nicht öffnen/benutzen, sodass sie verhungern), um die kleinen parasiten abzutöten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10.11.2011, 03:48 
Offline
Junior Member

Registriert: Do, 10.11.2011, 03:38
Beiträge: 1
Ich habe gerade eben festgestellt, dass ich Läuse in meinen Dreaddies habe und glaube, ich muss flippen... :shock:
Hat schonmal jemand versucht, den Befall mit dem Staubsauger zu vermindern? Dann wären nach der Behandlung vielleicht nicht mehr so viele Läuseleichen in den Dreads. Ich bin Tischlerin und hab mir die Haare schon oft gesaugt, wenn ich in der Werkstatt kein Kopftuch hatte. Ist übrigens sehr angenehm auf der Kopfhaut :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10.11.2011, 09:02 
Offline
Junior Member

Registriert: Di, 16.06.2009, 12:01
Beiträge: 28
Wohnort: Lu'hafen
Ich will ein Vidoe davon! :totlach:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10.11.2011, 14:57 
Offline
Full Member

Registriert: Mo, 09.08.2010, 11:32
Beiträge: 162
Hahaha, nicht schlecht die Idee!
Also natürlich nicht nur alleinige "Behandlung", aber für später bestimmt keine schlechte Idee.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 11.11.2011, 15:08 
Offline
Junior Member

Registriert: So, 14.08.2011, 14:08
Beiträge: 41
Wohnort: Berlin
du kannst es ja mal versuchen. nissen wirst du auf diese weise nicht loswerden... und die läuse halten sich wirklich auf der Kopfhaut auf. Nissen werden nahe der kopfhaut abgelegt. in den längen wirst du keine läuse finden. mein mittel der wahl steht oben. ich habe aber zu nyda auch schon schlechte meinungen gehört.

_________________
Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.
Astrid Lindgren


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 17.01.2012, 21:20 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Di, 17.01.2012, 15:13
Beiträge: 2
Wohnort: Hanoi
----VORSICHT MIT NEEMÖL !!!---------

..mein krieg mit den drecksviechern zählt heute den sechsten tag..
mein rat: wer es verwinden kann, seine dreads abzuschneiden, spart sich viel stress und nerven. ok, das war für mich so schnell auch keine antwort, also hab ich an tag 1 in der apotheke goldgeist besorgt, die chemiekeule wirkt auch, aber bei dreads nicht hundertprozentig, genauso das läuseshampoo von der dm-drogerie an tag 3, nach weiterem rumforschen hab ich an tag 5 so´ne art hausrezept gemixt, essig und wasser 1/2 mit olivenöl, dazu einige tropfen neemöl, das ich in der apotheke bestellt hatte, die ganze suppe auf den kopf und die haare, haushaltsfolie drumgewickelt, luftdicht abgeklebt und drei stunden durchgehalten. schon währenddessen hat`s gebrannt wie sau, aber richtig fies wurde es beim auswaschen, knapp zwei stunden hab ich böse gelitten, kalte handtücher alle zehn minuten, ein übler trip (hätte ich in dem moment die schmerzen damit wegbekommen, zwanzig jahre alte dreads wären zehn sekunden später ab gewesen..!).
lag wohl daran, dass das neemöl 100% hat und die tropfen sich wegen des olivenöls nicht richtig auflösen und die ohnehin angegriffene kopfhaut das nicht aushält, fühlte sich an als hätte ich die birne in benzin,brennt fürchterlich!!!
ich rate jedem, damit nich rumzuexperimentieren!
haare einölen und luftdicht verpacken klingt für mich trotzdem weiterhin logisch, weil die viecher und auch die nissen ja angeblich ersticken können. hab mir jetzt auch ne packung nyda l besorgt, noch gebe ich nicht auf, aber die hoffnung schwindet ehrlich gesagt von tag zu tag..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 19.01.2012, 12:06 
Offline
Senior Member

Registriert: So, 08.03.2009, 19:40
Beiträge: 549
Wohnort: berlin
vorsicht mit goldgeist: es gibt wohl läusestämme, die inzwischen dagegen resistent sind. :( sprich: es hilft nicht (mehr) :!: :!:

_________________
lg karpfen

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik, ein leben lang"! gregor gog

vermittlungsratten in berlin unter: www.rattenhausen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Läuse am Ferienlager
BeitragVerfasst: Mo, 30.01.2012, 07:20 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 06.07.2011, 12:58
Beiträge: 9
PRPPHYLAKTISCH
gibts so ein weidenrindenshampoo in der apotheke. recht teuer.

war mal auf einem kinderferienlager (als betreuuerin) und da hatten dann gleich 2 läuse.
heissa, das war ein spaß 25 kindern jeden 2. tag die haare zu waschen.
zum teil auch noch scherst behinderte kinder im rollstuhl und mit spasmus, die nicht allein stehen/gehen/aufstehen können. und die alle jeden tag mit dem zeug behandeln und dann haare waschen... die schokokinder waren sehr beliebt in der woche, weil die ja angeblich lausresistente haare haben.

ich hab damals radikalschnitt gemacht, 30cm haare ab, vorbeugend, ohne je eine laus am kopf gehabt zu haben. mit einem bic rasierer. :)
aber das war mehr so ein "ja, wieso nicht, passt grad, entschluss". wenn ich dreads hätte, würde ich sie nie und nimmer deshalb abschneiden. außer ich will sie sowieso los werden.
wer weiß, was da sonst noch alles für dreck und staub und flusen drin is...da sind die paar toten lausbabys auch egal...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Vorbeugen?
BeitragVerfasst: Mi, 29.02.2012, 19:50 
Offline
Junior Member

Registriert: Di, 28.02.2012, 22:09
Beiträge: 2
Hallo,
ich habe meine dreads jetzt seit 3 Wochen. Hatte zwar noch nie läuse aber jetzt irgendwie panik davor welche zu bekommen. Dadurch das ich gerade die ausbildung zur Kindergartenpädagogin mache und so jede woche einmal im Kindergarten hospitiere, ist meine angst irgendwo verständlich.
Mich würde interessieren ob es hilft wenn ich mir so vorbeugende Sprays in die Dreads mache immer bevor ich in den Kindergarten geh, und ob sich das was bringen würde auch weiterhin läusfrei zu sein ?

lg :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Aktuelle Zeit: Di, 23.10.2018, 17:58


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de